Enzschleifen

Themenfeld „Infrastruktur und Nutzungskonzepte“

Entwicklungsziele:

  • Die Kulturlandschaft entlang der Enzschleifen erhalten und nachhaltig erfahrbar gestalten
  • Besucher optimal leiten und lenken
  • Nutzung und Schutz ins Gleichgewicht bringen

Handlungsfeldziel: Eine konfliktfreie Freizeitnutzung ermöglichen und die dafür notwendige Infrastruktur optimieren

Im Fokus:

  • Wanderwege und Radwanderwege
  • Optimierung der Besucherlenkung
  • Konflikte zwischen Nutzergruppen
  • Nutzungsintensitäten
  • Gastronomiebetriebe
  • Die Enz: Kanuroute, Badestellen

Inhalte können sein:

  • ­Wie gut ist die Qualität der touristischen Infrastruktur?
    Zusammenschau aller touristischen Routen und Ziele, Durchgängigkeit und Nutzerfreundlichkeit der Wegesysteme, Verbesserungen im Routenverlauf, gute und vollständige Beschilderung und begleitende Infrastruktur, Lage und Qualität von Rastplätzen, Anschluss ans überregionale Wegenetz, Parkplätze/ Parkplatzmarkierungen und ihre Ausschilderung, …
  • ­Wie können Besonderheiten und „Highlights“ der Enzschleifen erlebbar werden/bleiben, ohne sensible Bereiche der Landschaft dadurch zu übernutzen?
    Routenverlauf anpassen und Besucherlenkung optimieren, Zeitliche Nutzungsbegrenzungen, gezieltes Abschirmen, gezielte Anlage von Zugängen, Beobachtungspunkten und Räume für touristische Gruppenangebote, Öffentlichkeitsarbeit, Abgestimmte Nutzungskonzepte über die Kreisgrenze hinweg, …
  • ­Wie können Konfliktpunkte zwischen verschiedenen Nutzergruppen entschärft werden?
    Routenverlauf anpassen und Besucherlenkung optimieren, durch Ausbaustandards Wege unterschiedlich attraktiv gestalten, …
  • ­Wie können überregionale und lokale Routen und Angebote koordiniert werden?
    Anlaufstelle für die verschiedenen Akteure, die Routen und touristische Angebote entwickeln und ausweisen bzw. anbieten, Kontaktpflege mit Online-Plattform-Betreibern und Autoren, …
  • ­Wie kann eine optimale Anbindung der Gastronomiebetriebe in den Orten an die touristischen Routen gelingen?
    Angebot und Service, Beschilderung, Ausstattung wie z.B. Fahrradstellplätze, …
  • ­Wie kann die Erreichbarkeit der Weinorte Roßwag und Mühlhausen für verschiedene Nutzergruppen von außen verbessert werden?
    ÖPNV-Anschluss, …
  • ­Wie kann mit typischen Problempunkten z.B. an Rastplätzen wie Müll, Freilufttoiletten, Vandalismus oder Trittschäden in der angrenzenden Feldflur umgegangen werden?
 

Handlungsfeldziel: Zusammenarbeit gestalten und Veränderungen meistern

Im Fokus:

  • Zusammenarbeit und Vernetzung
  • Dynamische Nutzungskonzepte
  • Konfliktmanagement
  • Evaluation

Themen können sein:

  • ­Wie kann die dauerhafte Zusammenarbeit der Akteure des ILEK „Enzschleife“ gelingen?
    Routinierte Abstimmung, gemeinsame Gremien, Informationsfluss, …
  • ­Wie kann es gelingen, einmal erarbeitete Nutzungskonzepte langfristig dynamisch und aktuell zu halten?
    Besucherlenkung an neue Nutzergruppen und veränderte Gewohnheiten anpassen, Reaktion auf Nutzungsfluktuation im Jahresverlauf und im Laufe der Jahre, flexible Ausbau- und Rückbaumöglichkeiten von touristischer Infrastruktur, …
  • ­Wie kann die Zusammenarbeit und die Aufteilung von Zuständigkeiten in Zukunft geregelt werden?
    Umgang mit akuten oder sich stetig verschärfenden Konfliktsituationen, Koordination eines einheitlichen gemeinsamen Vorgehens der verschiedenen Akteure, verlässliche Zuständigkeiten und Zusammenarbeit, Kommunikationsregeln, …


 

Koordinierungsteam ILEK Enzschleife

 
 

Stadt Vaihingen an der Enz

Herr Thorsten Donn
Stadtplanungsamt
Friedrich-Kraut-Str. 40
71665 Vaihingen an der Enz
07042 18-292
tdnnvhngnd

Stadt Mühlacker

Frau Martina Rapp
Zentrale Dienste / Stadtkämmerei
Kelterplatz 7
75417 Mühlacker
07041 876-170
mrppstdt-mhlckrd

 
 
 

Arbeitsgemeinschaft ÖPF-finep (Begleitung des ILEK Enzschleife):

Ökologie · Planung · Forschung
Dipl.-Geogr. Matthias Güthler (ÖPF)
Frau Kerstin Schlange
Eckenerstr. 4
71636 Ludwigsburg
07141 91138-12
KrstnSchlngpfd

forum für internationale entwicklung + planung (finep)
Frau Dagmar Isermann
Plochinger Str. 6
73730 Esslingen
0711 932768-69
dgmrsrmnnfnprg